Analysen

Die beliebtesten Domain Endungen in Südtirol

image.png
Verfasst von Stephan Walcher

Dieses Dokument untersucht die Frage, wie die TLD (Top Level Domain) Verteilung für die Region Südtirol in der Suchmaschine Google stattfindet. Zu Analysezwecken wurde als Basis die Daten des DestinationIndex genutzt, welches in regelmäßigen Abständen mit einem auf Südtirol begrenzten Keywordset die 50 Positionen der Suchergebnisse erfasst. Für eine bessere Aussagekraft, wurde jede Domain nur einmal gezählt unabhängig davon mit wie vielen Keywords sie in den Suchergebnissen gefunden worden ist.

TLD Verteilung in Google Deutschland

Es wurden 21.000 Domains untersucht die zu Südtirol relevanten Begriffen gefunden werden.

image

Mit 32% sind .com Domains die am häufigsten genutzten Domains bei Südtiroler Suchbegriffen, gefolgt von .de mit 25% und .it mit 21%. Allgemeine TLDs wie .info, .net oder .org sind im einstelligen Bereich vorzufinden. Die gern genutzte Domainendung .bz.it kommt nur in 0,47% der Fälle vor. Die Domainendung .travel kommt nur in 0,25% der Fälle vor, auch sind neu-eingeführte Domainendungen wie .hotel zurzeit nicht sichtbar. Sehr interessant ist das Vorkommen von .at TLDs mit 6%, dies ist aber vermutlich auf die geografische Nähe zurückzuführen.

TLD in den Top10

Begrenzt die Daten auf die Top10 Ergebnisse, verändert sich die Verteilung wie folgt:

image

Während der Anteil der .com Domains gleich bleibt, sind in den Top10 vermehrt .it Domains (26%) vertreten, während der Anteil der .de Domains auf 22% fällt. Die .travel Domain ist nur in 0,22% der Top 10 Suchergebnisse vorhanden.

TLD Verteilung Google Italia

Bei der Untersuchung der Suchergebnisse auf Google Italia wurden 26.000 Domains ausgewertet.

image

Der größte Anteil an TLDs in Google Italia sind .it Domains mit 47%, danach folgen .com Domains mit 35%. Generische Domains wie .net, .info oder .org nehmen 3-4% ein. Gern genutzte Domains wie .bz.it sind mit 0,40% vertreten, die .travel Domain mit 0,22%. Der Anteil der TLDs die unter 1% vorkommen ist mit 8% Anteil sehr hoch, was für eine große Vielfalt an TLDs spricht.

TLD in den Top10

Grenzt man die Datenmenge auf die Top10 der Suchergebnisse ein, ergibt sich folgendes Bild:

image

Die .it Domains sind mit 45% leicht schwächer in den Top 10 vertreten wie in der Gesamtbetrachtung, dafür sind die .com Domains leicht stärker mit 38% vertreten, während generische TLDs wie .net, .info und .org mit 3-4% vertreten sind. Wie schon bei der Gesamtbetrachtung sind .travel Domains mit 0,22% vertreten. Das gleiche gilt auch für die bz.it Domains die mit 0,39% vertreten sind. Auch in den Top10 von Google Italia befindet sich eine große Anzahl von verschiedenen TLDs, diese machen in der Masse 7% aus.

Fazit

In Google Deutschland sind .com Domains die häufigsten Domainendungen, gefolgt von .it. In Google Italien sind hingegen .it Domainendungen die am meisten verbreiteten, gefolgt von .com.

Schränkt man die Betrachtung in beiden Ländern auf die Top 10 ein, gibt es bei den Verteilungen kaum größere Veränderungen. Interessant ist die noch sehr schwache Verbreitung der .travel Domains bzw. weiterer exotischer Domainendungen, die entweder auf eine schwache Nutzung oder auf ein geringes Ranking Potential hindeuten kann.

Kommentare

Über den Autor

Stephan Walcher

SEO mit Leidenschaft seit 2002, arbeitete viele Jahre für Südtiroler Agenturen im Bereich SEO mit Schwerpunkt Tourismus.